Lea

Name

 Lea

Rasse

 Labrador Mix

Geschlecht

 Hündin

Kastriert

 Nein

Geburtsdatum

(geschätzt)

 20.09.2012

Größe

 ca. 52 cm

Verträglichkeit

 

  • mit Hündinnen

 Ja

  •  mit Rüden

 Ja

  •  mit Katzen

 Unbekannt

 Aufenthaltsort

35415 Pohlheim

Status

 Sucht ein Zuhause

LEA kann nicht ohne ihren Menschen Kontakt: steffi_fett@hotmail.com

Lea hat ein paar schwierige Jahre hinter sich. Sie kam ursprünglich mit 6 Monaten zu einem älteren Ehepaar mit bereits 3 anderen Labbis im Alter von 4-10 Jahren.
Alleine bleiben mit den anderen 3 war kein Problem.
Leider ist von Leas Rudel keiner mehr übrig und auch einer der beiden Besitzer ist in den letzten Jahren verstorben.
Aufgrund des gesundheitlichen Zustandes des verbliebenen Besitzers ist Lea die letzten Jahre kaum vor die Tür gekommen. Im letzten Jahr wahrscheinlich gar nicht mehr. Sie konnte selbstständig in Garten und Hof.
Lea kann aktuell nicht wirklich gut alleine bleiben, was aufgrund der Vorgeschichte kein Wunder ist.
Lea ist ein introvertierter Typ, der sehr an seinem Menschen
orientiert ist. Ohne den geht gar nichts. Andere Hunde sind kein
Problem, aber das Interesse für sie hält sich aktuell eher in Grenzen.
Sie ist jedem eher neutral gegenüber. Sollte ein Hund aufdringlich
werden, versteckt sie sich hinter ihrem Menschen. Der sollte sich
dann aber auch drum kümmern, dass der Raum hinter ihm eine sichere
Zone bleibt.
Lea kann nicht wirklich irgendwelche Kommandos, was aber sehr gut funktioniert, ist der Rückruf. Im Freilauf allgemein hält sie einen konstanten Radius von 10-20m um ihrem Menschen herum, kann aber trotzdem dabei auch loslassen und „Zeitung lesen“.
Spazieren gehen, Autofahren und allgemeine Aufbruchsstimmung machen sie sehr nervös. Sie fängt dann an zu jammern und herumzulaufen. Sie lässt sich aber regulieren. Lea ist fremden Menschen gegenüber anfangs zurückhaltend, taut aber schnell auf und wird dann gerne von ihnen gestreichelt und geschmust. In ungewohnten Situationen greift sie immer wieder auf ihren Menschen zurück. Sie braucht Sicherheit und jemanden, der sie führt.
Kindern gegenüber ist sie eher zurückhaltend. Katzen wurden nicht getestet.
Wofür Lea auf gar keinen Fall geeignet ist, ist das BALLSPIELEN!!!
Der Besitzer hat Lea sehr viel Bällchen geworfen und das hat tatsächlich Spuren hinterlassen.
Sobald ein Ball ins Spiel kommt, reduziert sie sich auf ihr geringstes Dasein. Das ist dieser typische Balljunkie, der ohne mit der Wimper zu zucken dem Ball auch aus dem Fenster im 3. Stock folgen würde. Das sollte man DEFINITIV vermeiden. Abgesehen vom Ball-Werfen zeigt sie keine Auffälligkeiten bei anderen Bewegungsreizen.
Lea lebt aktuell mit einem weiteren Hund(3 Jahre alter Amstaff) zusammen, der ihr auf den ersten Blick zwar nicht sonderlich wichtig zu sein scheint, jedoch orientiert sie sich draußen schon häufig an ihm und kann mit ihm zusammen auch alleine bleiben. Wenn sie ohne ihn bleiben muss, gerät sie in Panik, sodass sie alles versucht um „auszubrechen“. Dabei würde sie bis zum Äußersten gehen und sich auch verletzen.
Lea hatte 2019 einen Kreuzbandriss, der operiert wurde. Nun hatte Sie auf der anderen Seite den 2. und wurde mittels TPLO operiert. Lea erholt sich gerade und baut mit Physiotherapie langsam wieder Muskeln auf.Sie braucht also gerade auch wegen ihrer Knie eher ruhige Spaziergänge und sollte sich langsam an
mehr Belastung gewöhnen können.
Wenn das überstanden und ausgeheilt ist, kann Lea in ihr neues zu Hause einziehen.


Alle unsere Hunde reisen geimpft und gechipt mit einem EU – Heimtierausweis. 

Sie werden nur nach einer positiven Vorkontrolle, mit einem Schutzvertrag gegen eine nicht verhandelbare Schutzgebühr vermittelt.

Bei Interesse an einer Patenschaft, Pflegestelle oder Adoption klicken Sie bitte hier:


Diese Diashow benötigt JavaScript.